Informationen der Städtebauförderung |

Neues Ministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen

Nach Abschluss der Regierungsbildung wurde mit Organisationserlass des Bundeskanzlers vom 8. Dezember 2021 das neue Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) gebildet. Neue Bundesministerin ist Klara Geywitz (SPD).

Das Bild zeigt das Gebäude des Ministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen in der Krausenstraße in Berlin Mitte.

Nach Abschluss der Regierungsbildung wurde mit Organisationserlass des Bundeskanzlers vom 8. Dezember 2021 das neue Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) gebildet. Neue Bundesministerin ist Klara Geywitz (SPD). Als parlamentarische Staatssekretärin wurde Cansel Kiziltepe (SPD) und als parlamentarischer Staatssekretär Sören Bartol (SPD) ernannt. Beamteter Staatssekretär ist Dr. Rolf Bösinger. Das neue Ministerium hat aus dem Geschäftsbereich des bisherigen Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat die Zuständigkeiten für Bauwesen, Bauwirtschaft und Bundesbauten, für Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsprogramme und Wohnen sowie für Raumordnung, Regionalpolitik und Landesplanung übernommen. Das für den Investitionspakt Sportstätten zuständige Referat SW III 6 – Investitionspakt Sportstättenförderung; öffentlicher Raum – ist damit Teil des neuen Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen.